Fragen und Antworten

Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen finden Sie unten. Sollten Sie darüber hinaus weitere Fragen an uns richten wollen, kontaktieren Sie uns!

Was ist Innovationsmanagement?

Das Innovationsmanagement bezeichnet diejenigen Managementaufgaben, die auf die Hervorbringung, Umsetzung und Einführung von Innovation gerichtet sind. Da Innovationsprojekte durch Erst- und Einmaligkeit geprägt sind, werden besondere Anforderungen an ihr Management gestellt.

Erfolgreiche Innovationen setzen in der Regel eine systematische und konsequente Vorbereitung, Durchführung, Koordination und Kontrolle aller mit ihnen verbundenen Aktivitäten und Abläufe innerhalb des Projektes voraus. Diese Notwendigkeit ergibt sich aus der Beschränkung der Ressourcen, die im Hinblick auf das Innovationsziel effektiv eingesetzt werden müssen.

Um Ideen im Unternehmen effektiv und effizient umzusetzen, muss sich das Innovationsmanagement

  • um die Zusammenführung von internen Kompetenzen, z.B. aus der Forschung und Entwicklung, mit externem Wissen, z.B. von Forschungsinstituten bemühen,
  • Innovationsziele und -strategien definieren und umsetzen,       
  • Ideen und Innovationen unter wirtschaftlichen und technischen Gesichtspunkten bewerten,
  • den Innovationsprozess planen, steuern und kontrollieren sowie
  • eine innovationsförderliche Unternehmenskultur vorantreiben.

Wie profitiere ich von  Innovationsmethoden?

Innovationen hervorzubringen, die dem eigenen Unternehmen einen Vorteil im Wettbewerb verschaffen, ist ein komplexer Vorgang, beim dem zahlreiche Fähigkeiten und Wissen benötigt werden. Um diese Fähigkeiten jedoch effektiv zu kanalisieren, um neue Ideen zu entwickeln, umzusetzen und im Einklang mit der Unternehmensstrategie zu verwalten bedarf es der Unterstützung geeigneter Methoden.

Diese Methoden setzten an verschiedenen Aktivitäten innerhalb ihres Innovationsprozesses an. Manche unterstützen bei der Suche nach neuen Ideen, indem sie beispielsweise die Definition von Bedarfen und Voraussetzungen erleichtern. Andere helfen, eine gefundene Idee auf ihre tatsächliche Brauchbarkeit hin zu untersuchen, während wieder andere dazu beitragen, Ideen, Informationen und Wissen im Unternehmen zu organisieren und für zukünftige Projekte verfügbar zu halten.

Viele Methoden sind einfach und ressourcenschonend anwendbar. Die durch WiPro bereitgestellten Methodeninformationen geben Ihnen einen ersten Einblick in die Anwendung dieser Methoden.

Wie profitiere ich von methodenexperten?

Einige Methoden sind komplexer und erfordern Erfahrung, um ihr volles Potential zu erreichen. Für die Durchführung dieser Methoden kann es sinnvoll sein, Experten heranzuziehen, die in diesem Fall über besondere Methodenkompetenz verfügen. Die Suche nach einem geeigneten Partner für die individuelle Innovationsherausforderung kann sich aufgrund der Vielzahl entsprechender Beratungsanbieter schnell schwierig, zeitaufwändig und riskant gestalten: denn welcher Anbieter verfügt tatsächlich über die benötigte Kompetenz? Welcher hat Erfahrung und bietet faire Beratungskonditionen? Immerhin verlässt man sich auf die Expertise eines Unbekannten.

Aus diesem Grund unterstützt die WiPro-Expertendatenbank innovative KMU dabei, den richtigen Partner für ihr Innovationsvorhaben zu finden.

Insbesondere dann, wenn eine Methode über einen längeren Zeitraum oder in zukünftigen Projekten eingesetzt werden soll, empfiehlt sich eine entsprechende Schulung der eigenen Mitarbeiter. So können Methodenwissen und Anwendungstechniken dort nachhaltig verankert werden, wo sie tatsächlich gebraucht werden.

Wie die Partnerschaft mit einem Beratungsdienstleister ist auch die Entscheidung für einen geeigneten Weiterbildungsanbieter Vertrauenssache. Die vermittelten Kenntnisse sollen hochaktuell und praxisnah sein. Sie müssen kompetent vermittelt werden und sollen möglichst schnell in der unternehmerischen Praxis eingesetzt werden können. Die Vielzahl von Weiterbildungsangeboten zum Innovationsmanagement macht auch hier eine Suche umständlich, zeitintensiv und riskant.

Um KMU bei der Förderung der eignen Innovationsfähigkeit zu unterstützen, zeichnet WiPro exzellente Weiterbildungsanbieter nach vorheriger Prüfung mit dem WiPro-Siegel „Top Weiterbildung Innovationsmanagement“ aus. Um dieses Qualitätssiegel zu erhalten, müssen Weiterbilder ihre fachlichen Kompetenzen, wirtschaftliche Zuverlässigkeit und organisatorische Qualität in einem speziell entwickelten Verfahren evaluieren lassen. Auf den Methodenseiten und unter Veranstaltungen finden Sie Hinweise auf Weiterbildungsveranstaltungen, die durch WiPro geprüft und ausgezeichnet wurden.

Diese entsprechend den hohen Qualitätsstandards der RWTH Aachen geprüften Weiterbildungsveranstaltungen sind besonders geeignet, die eignen Mitarbeiter effektiv, effizient und nachhaltig zu schulen.

Wie kann ich meine leistungen in WiPro vorstellen?

Als Dienstleister oder Weiterbilder im Bereich des Innovationsmanagements sind Sie daran interessiert Unternehmen kennen zu lernen, die von Ihrem Wissen profitieren können. WiPro unterstützt Sie dabei, Ihre Beratungs- und Dienstleistungskompetenz genau denjenigen KMU vorzustellen, deren Anforderungen Sie optimal entsprechen.

Die Aufnahme Ihres Leistungsportfolios in die WiPro-Partnerdatenbank ist unkompliziert. Da WiPro sich als Vermittler von Exzellenz sieht, geht der Aufnahme in die WiPro-Partnerdatenbank eine Überprüfung Ihres Angebots voraus. Auf diese Weise kann der hohe Qualitätsstandard von WiPro gewährleistet werden. Selbstverständlich werden Ihre Informationen dabei absolut vertraulich behandelt und ausschließlich für den Prozess der Qualitätsvalidierung verwendet. 

Bitte sprechen Sie uns auf mögliche Kooperationsformen an. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

Newsletter

Inhalt abgleichen

Projektkonsortium und Fördergeber